Informationen von winVS


Coronakrise und Homeoffice: «Die Zukunft der Arbeitswelt ist hybrid und nicht rein digital» Super Admin
«Die Zukunft der Arbeitswelt ist hybrid und nicht rein digital», schreibt Sabine Eckhardt (Bild), Chief Executive Officer für die Region Central Europe des weltweit und auch in der Schweiz tätigen Beratungsunternehmens Jones Lang LaSalle im deutschen «Handelsblatt». Demnach wird die Arbeitswelt von morgen in beiden Sphären beheimatet sein, der digitalen und der analogen. Lesen Sie, weshalb nach Corona jedes Unternehmen mit «Büromenschen» seinen profitablen Mix von Homeoffice und Büropräsenz finden muss.

«Wir haben auf Kurzarbeit verzichtet und während des Lockdowns das Team planmässig ergänzt und vervollständigt» Super Admin
Marco Keller, 43-jährig (Bild), ist Chief Operating and Digital Officer der unabhängigen Versicherungsbrokergruppe ARISCO, Rotkreuz. Das 2011 aus der Zusammenfassung von Brokern und Beratern entstandene Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitenden und Standorten in Rotkreuz, Egg und Herisau hat nicht zuletzt dank der im August 2019 gestarteten Brokersoftware «winVS next» die Coronakrise bislang gut bewältigt. Der Versicherungsfachmann und diplomierte Betriebswirtschafter der Fachhochschule für Wirtschaft in St. Gallen erläutert im dritten Gespräch mit den «winVS-E-News», weshalb sein Unternehmen auf Corona-Kurzarbeit verzichtet hat und welches die grössten Herausforderungen des Versicherungsbrokergeschäfts sind.

«Die Versicherungsbroker werden noch vermehrt unter Druck geraten» Super Admin
Paul Berchtold, 42-jährig (Bild), verantwortet seit November 2017 als Chief Operating Officer und Head Marketing die operativen Geschicke der «Risk Solutions» der Aon Schweiz AG, Zürich. Zwischen 2013 und 2017 führte er als Mitglied der Geschäftsleitung die Sparte «Nationale Geschäfte» von Aon Schweiz. Davor war er bei der Zurich Financial Services und im Brokercenter Zürich/Ost- und Zentralschweiz der Basler Versicherung tätig. Im Gespräch mit den winVS-E-News unterstreicht der erfahrene Versicherungsbroker: «Die Geschwindigkeit der Konsolidierung im Schweizer Brokermarkt wird zunehmen.»

Der Data Extraction Service DXS wird die Digitalisierung des Brokergeschäfts beschleunigen Super Admin
Die winVS software AG und die FIVE Informatik AG, Schönbühl, pflegen seit einigen Jahren eine Zusammenarbeit unter dem Namen «All About Brokers». Im Gespräch mit den winVS-E-News erläutert Christian Lory, Leiter Insurance bei der FIVE Informatik AG (Bild), wie der Data Extraction Service DXS die Digitalisierung des Versicherungsbrokergeschäfts erleichtert. Der Service wird im Rahmen der Standards der Interessengemeinschaft IG B2B for Insurers + Brokers lanciert.

«Luzerner Zeitung»: «Markt der Versicherungsbroker ist im Umbruch» Super Admin
Das schreibt die «Luzerner Zeitung» am 29. Dezember 2018*: «Im Schweizer Brokermarkt ist viel Bewegung. Übernahmen und Zusammenschlüsse sind bei den Vermittlern von Versicherungen an der Tagesordnung.» Neben drei grossen Vermittlern und etlichen mittelgrossen gebe es Hunderte von kleineren Brokern mit einem bis fünf Mitarbeitenden. Die geraten zunehmend unter Druck. Hauptgrund dafür: die rasant fortschreitende Digitalisierung.

winVS software AG gewinnt «IG B2B-Award 2018» für die beste Brokersoftware Super Admin
Die winVS software AG ist am BrokerConvent 2018 vom 31. Oktober 2018 in der BERNEXPO mit dem Award 2018 der Interessengemeinschaft IG B2B for Insurers + Brokers für die beste Brokersoftware ausgezeichnet worden. Der Award für die Brokersoftware «winVS next» ist die Belohnung für zehn Jahre Innovationsanstrengungen im Dienste der konsequenten Digitalisierung des Brokermarkts.

Wie ein Versicherungsbroker den DXP(Data Exchange Proxy)-Service der Interessengemeinschaft IG B2B for Insurers + Brokers nutzen kann Admin winVS
Der DXP(Data Exchange Proxy)-Service der Interessengemeinschaft IG B2B for Insurers + Brokers ist die Grundlage für die automatisierte Datenverarbeitung zwischen den Versicherungsbrokern und den Versicherern. Fragt sich, wie ein Versicherungsbroker diesen Service nutzen kann. Wir liefern die Antwort.

Das ist die BrokerInitiative 2018 Admin winVS
Die BrokerInitiative 2018 der Interessengemeinschaft IG B2B for Insurers + Brokers will die Kernprozesse im Schweizer Versicherungsmarkt bis 2020 flächendeckend digitalisieren und vereinheitlichen. Der Grossteil der Marktteilnehmer ist an Bord: Per 1. Oktober 2018 verzeichnet die IG B2B mehr als 1’000 Broker mit rund 6'500 Mitarbeitenden, 22 Versicherer und 17 Softwarehersteller als Mitglieder. Erste Massnahmen sind umgesetzt.

«BrokerInitiative 2018 bringt Durchbruch in der Digitalisierung des Brokergeschäfts» Admin winVS
Michael John, 48-jährig (Bild), ist als Präsident der Interessengemeinschaft IG B2B for Insurers + Brokers seit Jahren ein Zugpferd der umfassenden Digitalisierung des Versicherungsbrokermarkts. Die IG B2B will namentlich die anerkannten Standards und die Schnittstellen für den elektronischen Geschäftsverkehr zwischen den Versicherern, Brokern und Kunden schaffen. Wie Michael John im Gespräch mit den winVS-E-News unterstreicht, ist mit der BrokerInitiative 2018 ein wichtiger Meilenstein in der Digitalisierung des Brokermarktes erreicht worden. Lesen Sie, warum das so ist und wie es weitergeht.

Bund hat den Anteil der E-Rechnungen vervierfacht Admin winVS
Auf Anfang 2016 hat der Bund seine Lieferanten zur Einreichung einer elektronischen Rechnung verpflichtet. Seither konnte der Anteil der E-Rechnungen auf rund 60 Prozent erhöht werden. Die Bundesverwaltung ist bestrebt, diesen Anteil weiter zu erhöhen. Sie akzeptiert neu auch die guten alten PDF-Rechnungen per E-Mail.